go to content

Menu

Aktuelles 2019

Schüler I erreichen soliden 3. Platz beim Flames Cup

Veröffentlicht von Dirk Müntefering (dirk) am 25.02.2019
Aktuelles 2019 >>

Am vergangenen Samstag nahmen die Panther-Schüler (U13) an einem Vorbereitungsturnier in Hilden teil. Die Hilden Flames hatten zur mittlerweile 4. Auflage des „Flames Cups“ eingeladen, zu dessen Teilnehmerfeld neben den Panthern und den Gastgebern aus Hilden der Crefelder SC, die Düsseldorf RAMS I und II, die HC Köln-West Rheinos, die Monheim Skunks und die Pulheim Vipers gehörten. Dabei konnten die Trainer Leon Rien und Tim Strasser mit der vollen Mannschaftsstärke von 14 Feldpanthern aufwarten, lediglich Goalie Nieke Michaelsen fiel krankheitsbedingt aus, so dass Hannah Czaja für den kompletten Turniertag das Panthergehäuse verteidigen musste. Trotz der vielen Feldspieler schaffte das Trainerduo den bemerkenswerten Spagat, durch geschicktes Einwechseln sowohl den Stammspielern als auch den Neulingen ausreichend Spielzeit zu geben.
Die Panther starteten in der Gruppe B im Turniermodus zu je 2 x 10 Minuten gegen die Pulheim Vipers. Bereits nach 37 Sekunden versenkte Kapitän Felix Busch den Hartplastikball im Netz der Reptilien. Diese gingen daraufhin zum Gegenangriff über. In Minute 4 rettete Melina May mit einer tollen Parade einen Angriffsversuch der Vipers, um ihrerseits wenige Sekunden später zum 2:0 zu treffen. Kurz vor der Halbzeitpause ging dann doch noch ein Anschlusstreffer in das Panthernetz, so dass es am Ende 2:1 für die Panther stand. Fast hätte Stella Fetvadjev nach einem schönen Zuspiel von Jonas May die Führung in der letzten Minute noch weiter ausbauen können.
Das nächste Vorrundenspiel gegen die 2. Mannschaft der Düsseldorf RAMS gestaltete sich torfreudiger. Nach einer guten Chance von Joel Monsees in der 4. Minute versenkte Felix Busch nur wenige Minuten später den Ball gleich zweimal kurz hintereinander im gegnerischen Netz. Kurz vor Ende der ersten Halbzeit gelang den RAMS ein Anschlusstreffer zum 2:1. In der zweiten Hälfte startete Lennox Haarstrick durch und erzielte kurz nach Anpfiff einen weiteren Treffer für die Panther. Die RAMS wehrten sich postwendend und trafen ihrerseits eine halbe Minute später. Nun zeigte der Pantherkapitän seine volle Klasse: Gleich dreimal hintereinander traf Felix Busch das Gehäuse der Gegner, sodass es am Ende 6:2 für die Panther stand. Selbst ein Unterzahlspiel in der letzten Minute bereitete ihnen keine Mühe, das Ergebnis zu halten.
Der letzte Gruppengegner war jedoch aus härterem Holz geschnitzt. Das Spiel gegen die Crefelder Skating Bears gestaltete sich von Anfang an rasant und der erhöhte Körpereinsatz zog bei beiden Teams Strafminuten nach sich. Nach vielen gut erspielten Chancen auf beiden Seiten trafen die Crefelder in Minute 6 zum 0:1. Zu Beginn der zweiten Halbzeit blieben 2 schöne Torschüsse von Carl Puschmann erfolglos und Crefeld erhöhte seinerseits zum 0:2. Erst in der 8. Minute gelang Felix Busch der Anschlusstreffer zum 1:2. Kurz vor Ende des Spiels erspielten sich Linus Dyck und Lennox Haarstrick durch geschicktes Zusammenspiel noch einmal eine richtig gute Chance, die jedoch vom Crefelder Goalie vereitelt wurde.
So zogen die Panther als Vorrundenzweiter gegen den Sieger aus Gruppe A (Düsseldorf RAMS I) in das Halbfinale ein. Bei dieser Partie war besonders Panthergoalie Hannah Czaja gefordert. Sie parierte gleich mehrfach die schnellen Angriffe der RAMS. Erst in der letzten Minute der ersten Halbzeit erzielten diese die verdiente Führung zum 0:1. In der zweiten Hälfte konnten die Panther im Überzahlspiel nach Stockschlag der Düsseldorfer ihren Vorteil nicht nutzen. In Minute 5 jedoch schaffte Felix Busch den Ausgleich. Wenig später erkämpfte sich Jonas May eine gute Möglichkeit und eine Führung schien zum Greifen nahe. Der Torschuss wurde jedoch pariert. Ein schnelles Konterspiel führte schließlich zum Siegtreffer der RAMS.
Im „kleinen Finale“ um Platz drei trafen die Pantherschüler auf die Köln-West Rheinos, deren mitgereiste Elternschaft ein wenig Karnevalsstimmung auf der Tribüne verbreitete. Die jungen Panther kämpften von Anfang an beherzt, wollten sie doch dieses Spiel unbedingt gewinnen. So nutzte Melina May ein schönes Zuspiel von Felix Busch zu einem Schlagschuss aus der Distanz, der jedoch nicht verwandelt werden konnte. In der dritten Minute tanzte sich der Kapitän geschickt durch die Rheino- Abwehr und netzte zum 1:0 ein. Wenig später gelang ihm ein weiterer Treffer und dies sogar in Unterzahl. Joel Monsees und Lennox Haarstrick, die heute mehrfach zeigten, dass sie wunderbar zusammenspielen können, hatten eine weitere Chance zum Ausbau, es sollte nur zunächst nicht sein. Ein unglücklicher Abpraller am Panthertor wurde eiskalt durch die Kölner zum Anschlusstreffer verwandelt. Zu Beginn der zweiten Halbzeit erzielte Lennox Haarstrick mit einem Distanzschuss in die linke untere Ecke das 3:1. Nun waren die Kölner richtig wütend. Geschickt spielten sie die Panther aus und trafen gleich zweimal hintereinander zum Ausgleich. 3 Minuten vor Schluss nahmen beide Teams noch einmal eine Auszeit, um eine mögliche Siegtaktik zu besprechen. Dies gelang hervorragend auf Seiten der Panther, die mit einem völlig entfesselten Lennox Haarstrick einen doppelten Torschützen auf das Feld entließen, so dass das Spiel mit einem Endstand von 5:3 gewonnen werden konnte. Selbst ein Unterzahlspiel in den letzten Minuten gefährdete diesen gut erkämpften Sieg nicht.
Die Schüler I der Bissendorfer Panther bedanken sich bei den mitgereisten Trainern und den Hilden Flames für ein tolles Turnier!

Für die Schüler I spielten: Hannah Czaja (G), Felix Busch (C), Melina May (A), Lennox Haarstrick, Megan Ehm, Joel Monsees, Linus Dyck, Arne Wegener, Jonas May, David Fetvadjev, Stella Fetvadjev, Luis Schimmels, Fynn Plonka, Ben Schulze und Carl Puschmann,

 

 

Zuletzt geändert am: 25.02.2019 um 18:17

Zurück zur Übersicht