go to content

Menu

Aktuelles 2019

Panther U19 holt 3 Punkte

Veröffentlicht von Dirk Müntefering (dirk) am 02.07.2019
Aktuelles 2019 >>

Am Samstag machte sich das Team um Coach Leon Rien auf den Weg nach Krefeld. Die Vorzeichen standen schon nicht gut, trat man bei sehr hohen Temperaturen nur mit neun Feldspielern an, von denen sich vier schon im vorherigen Jugendspiel verausgabten. Trotzdem war die Devise, durch Kampf gegen die spielerisch überlegenen Skatingbears gegen zuhalten.
Dass das noch nicht in allen Köpfen der Panther angekommen war, zeigte sich ganz klar im ausbaufähigen Defensivverhalten. Immer wieder ließ man die starken Crefelder vor dem Tor frei agieren. So konnte man sich glücklich schätzen, im ersten Drittel nur drei Gegentore hinnehmen zu müssen. Wenigstens der Torabschluss schien zu funktionieren, so konnte man seine wenigen Chancen zu ebenfalls drei Treffern nutzen und so mit einem Unentschieden in die Pause gehen.
Auch das zweite Drittel sollte keine Besserung bringen. Die Abwehrleistung zu Beginn konnte gut mit Arbeitsverweigerung beschrieben werden. Lediglich Jugendspieler Maarten Riemer verteidigte mit viel Einsatz. Folgerichtig erzielten die Skatingbears in den ersten acht Minuten des Drittels vier Tore, während die Panther nur einmal einnetzen konnten. Die jungen Raubkatzen rappelten sich, zeigten den Rest des Drittels wieder eine konzentriertere Leistung und konnten durch Überzahlsituationen noch zwei Treffer erzielen.
Das letzte Drittel begann mit dem Ausgleich der Gäste. Doch auch eine weitere Überzahl konnte nicht für die Führung sorgen. Besonders bitter war, dass Spielmacher und Captain Jean-Lennert Reckert in dieser Zeit für einige Minuten ausfiel und Crefeld da auch durch drei Treffer wieder eine komfortable Führung herstellte. Auch den Anschlusstreffer knapp zehn Minuten vor Ende beantworteten die Hausherren prompt und stellten den alten Abstand wieder her. Nun zeigten die Gäste den Kampf, der zuvor vermisst wurde. Einen Treffer konnten die Panther noch erzielen, doch wurde der Kampf nicht belohnt und man verließ die Fläche mit einer bitteren 9:11 Niederlage.
Am nächsten Tag waren die Commanders aus Velbert zu Gast in der Wedemarkhalle und die Panther nahmen sich fest vor, wenigstens dieses Spiel zu gewinnen. Entsprechend motiviert startete man ins erste Drittel und konnte zwei Treffer erzielen. Die Defense zeigte sich auch etwas stabiler und Caroline Schmieta im Tor konnte alle Torschüsse der Gäste vereiteln.
Das zweite Drittel startete unkonzentriert auf Seiten der Hausherren, sodass man nach nicht mal 1,5 Minuten den Anschluss hinnehmen musste. Doch die Panther fanden ihrerseits wieder besser ins Spiel und konnten wiederum noch zwei Tore erzielen und so den 4:1 Pausenstand herstellen.
Im letzten Spielabschnitt ergaben sich einige Überzahlsituationen, die aber kaum genutzt werden konnten. Richtig Spannung kam aber nicht mehr auf und am Ende konnte ein verdienter 8:3 Sieg verbucht werden.
So wurden an dem Wochenende insgesamt drei Punkte eingefahren. Komplett zufrieden kann man mit der Leistung allerdings nicht sein, zeigten sich doch noch einige Schwächen, die es zu beheben gilt. Allerdings ist zu beachten, dass bei weit über 30 Grad gespielt wurde und einige Spieler vier Spiele an dem Wochenende absolvierten. Besonders erwähnenswert ist auch das Duo Reckert/ Schöler, das einen großen Teil der Tore erzielte und oft durch viel Einsatz und Willensstärke gefiel. Nun geht es in die verdiente Sommerpause, das nächste Spiel für die Panther- Junioren wird erst im September stattfinden, wenn man zu Gast bei den Rheinos in Köln ist.
Für die Panther spielten: Jean-Lennert Reckert (6 Tore/ 6 Assists), Simon Dyck (2/0), Caroline Schmieta, Maja Dyck, Jan Stahlhut (0/2), Maarten Riemer (1/1), Joshua Döring (0/1), Erik Schöler (7/3), Lasse Michaelsen (0/2), Luc Conseil (0/1), Marc Wegener (1/0)

 

Zuletzt geändert am: 02.07.2019 um 15:00

Zurück zur Übersicht