go to content

Menu

Aktuelles

Panther siegen in Spiel 1

Veröffentlicht von Dirk Müntefering am 14.11.2022
Aktuelles >>

Im Halbfinale um die Deutsche Meisterschaft haben die Bissendorfer Panther Spiel 1 auswärts bei den Köln-West Rheinos mit 3:4 nach Penaltyschießen gewonnen.
 
In einem temporeichen Spiel in dem sich beide Mannschaften über weite Teile neutralisierten, siegten am Ende die Wedemärker. Co-Trainer Markus Köppl hatte sein Team gut eingestellt. Dennoch gingen die Kölner in der 5. Spielminute mit 1:0 in Führung. Diese sollte bis in die 52. Spielminute bestehen bleiben. Beide Teams erarbeiteten sich Chancen, konnten jeweils ein Powerplay nicht nutzen und scheiterten häufig an den auf beiden Seiten sehr guten Torhütern. Köln hatte dabei mehr Ballbesitz, jedoch ackerten die Panther um jeden Zentimeter Spielfeld. In der 52. legte Patrick Faupel den Ball dann in den Lauf von Jean-Lennert Reckert der zum verdienten und umjubelten 1:1 traf. Drei Minuten später spielte Jonas Reichelt einen Doppelpass mit Marvin Hoferichter, der zur 1:2 Führung in den kurzen Winkel traf.
Köln warf nun alles nach vorne und zog den Torwart zugunsten eines fünften Feldspielers. Doch wieder blockten die Bissendorfer etliche Schüsse. 14 Sekunden vor Ende rutschte dann doch ein Pass durch und Köln traf zum 2:2. Verlängerung. In dieser ging Köln nach nicht mal 90 Sekunden mit 3:2 in Führung. Dem Treffer voraus ging ein Check gegen den Kopf von Reckert, der im Gewühl, von den sonst sehr guten Schiedsrichtern, leider nicht geahndet wurde. Nach ärztlicher Versorgung konnte Reckert in der zweiten Hälfte der Verlängerung jedoch wieder einsteigen. Und wie, nach nur 22 Sekunden traf er zum 3:3 mit einer klasse Einzelaktion. Rund zwei Minuten vor Ende der Verlängerung erhielten die Panther nochmals ein Powerplay, die Kölner verteidigten nun jedoch auch leidenschaftlich, so ging es zur Entscheidungsfindung ins Penaltyschießen. Es brauchte fünf Schützen, während Grittner im Tor der Panther überragend alle fünf Versuche parieren konnte, traf Tim Strasser als fünfter Schütze der Panther zum umjubelten 3:4 Sieg.
 
Am kommenden Samstag empfangen die Panther die Rheinos zu Spiel 2. Bei einem Heimsieg stünde man im Finale. Dass in den Spielen Kleinigkeiten entscheiden, zeigte sich bereits in Spiel 1. Dennoch wird das Team alles daran setzen den Traum vom Finale wahr werden zu lassen.

 

Zuletzt geändert am: 14.11.2022 um 07:23

Zurück zur Übersicht