Menu

Aktuelles

Panther Jugend: Vorbereitung nach Plan

Veröffentlicht von Dirk M├╝ntefering (dirk) am 08.02.2018
Aktuelles >>

Zur Saisonvorbereitung gehören das Training von Fitness, Technik und das Zusammenspiel. Für Letzteres bieten sich besonders Turniere an.
Am Sonntag, dem 04. Februar, trat die Jugend 1 der Bissendorfer Panther bei einem Saisonvorbereitungsturnier in Hilden/ NRW an. Das mit acht Mannschaften aus der ersten und zweiten Jugendliga West besetzte Turnier sollte dem Einspielen der Mannschaft dienen und dem Trainer wertvolle Erkenntnisse für die Saison bringen.
In der Vorrunde wurden die Teams der Bochum Lakers mit 6:0, der Köln-West Rheinos 8:1 und der Monheim Skunks mit 8:0 klar geschlagen. Mit schnellem Kombinationsspiel hatten die Panther alle Spiele vom Start weg klar im Griff.
Das Halbfinale ging dann gegen den Gastgeber, die Hilden Flames. Vor eigenem Publikum gingen die Flames schnell in Führung. Doch dies war offenbar der richtige Weckruf für die Raubkatzen, die das kampfbetonte Spiel drehen konnten und mit 2:1 den Einzug in das Finale sicherten.
Im Finale trafen die Panther nun auf die Miners aus Oberhausen, welche sich nicht weniger souverän in ihrer Vorgruppe durchgesetzt hatten. Erwartet ausgeglichen startete daher auch das Finale. Die Oberhausener erzielten dann mit einem „Bauerntrick“ den Führungstreffer. Aber auch dieses Mal steckten die Panther nicht auf, bekamen mehr und mehr Ballbesitz und Chancen und belohnten sich schließlich mit dem Ausgleich. Doch es blieb spannend und umkämpft, insbesondere in zwei Unterzahlsituationen, welche die Panther überstehen mussten. Eineinhalb Minuten vor Ende der regulären Spielzeit wurde eine Strafzeit gegen die Miners ausgesprochen. Diese Chance konnten die Panther dank sehr konzentriertem Überzahlspiel nutzen und gingen mit 2:1 in Führung. Alle Versuche der Miners, den Ausgleich und ein Penaltyschießen zu erzwingen, wussten die Panther jedoch zu vereiteln. Dann kam die erlösende Schlusssirene: Die Panther hatten es geschafft: Turniersieg!
Für Trainer Mirco Uttke war dies eine sehr erfreuliche Standortbestimmung: „Ich bin sehr zufrieden mit der Leistung meiner Mannschaft. Besonders hat mir gefallen, wie das Team in der K.O.-Runde zweimal einen Rückstand gedreht hat.“
Für die Panther spielten: Maarten Riemer (Captain), Erik Schöler (Assistent) Maja Dyck (Goalie), Jenny Schmieta, Maleen Stahlhut, Luc Conseil, Joshua Döring, Robbin Meyer, Lasse Michaelsen, Maximilian Siebert, Marc Wegener
 

 

Zuletzt geändert am: 08.02.2018 um 17:04

Zurück