Menu

Aktuelles

Hochmut kommt vor dem Fall

Veröffentlicht von Dirk Müntefering (dirk) am 21.06.2017
Aktuelles >>

Am Samstag trat die Jugend 1 der Bissendorfer Panther zum Auswärtsspiel bei den Hilden Flames an. Das Hinspiel hatte man souverän mit 13:4 gewonnen, einige Spieler/innen hatten gerade einen hervorragenden vierten Platz beim EuroCup erkämpft und waren dort die beste deutsche Mannschaft. So reiste man großem Selbstbewusstsein nach Hilden.
Doch die Flames, vom Abstieg aus der 1 Jugendliga bedroht, waren hochmotiviert und hatten die Begegnung offenbar als Endspiel verstanden. Entsprechend konzentriert und physisch präsent gingen die Flames vom Start weg in die Begegnung. Die Panther hingegen schienen sich auf einen entspannten Betriebsausflug eingestellt zu haben. Das Führungstor der Flames in der ersten Spielminute wirkte leider nicht als Weckruf, zumindest gelang aber noch der Ausgleich zum 1:1 mit der Schlusssirene des ersten Drittels.
Der Bissendorfer Anhang ging entspannt zum Pausenkaffee, rechnete mit wirkungsvollen Ansagen des Trainers und vertraute der spielerischen Stärke der Raubkatzen. Doch nun sollte es so richtig dicke für die Panther kommen. Das zweite Drittel gehörte vollkommen den Flames, die sich Chance um Chance erspielten und so hochverdient mit 5:1 Führung in die zweite Pause gehen konnten.
Alle Hoffnungen von Spielern, Trainer und Anhang, die Panther würden im letzten Abschnitt eine Aufholjagd starten, blieben unerfüllt. Die Flames schossen gleich zu Anfang des Schlussdrittels die 6:1-Führung und unterstrichen so nachdrücklich Ihre Ambitionen, dieses Spiel nicht mehr aus der Hand geben zu wollen. Die Panther schienen dies verstanden zu haben und die erhoffte Schlussoffensive blieb aus. Letztlich endete das letzte Drittel 2:2.
Die Flames gewannen somit 7:3 verdient und für die Panther bleibt die Erkenntnis, es zählt nur, was auf dem Feld passiert. Für die Jugend 1 geht es am 09.09.2017 im Heimspiel gegen die Miners aus Oberhausen im Ligaalltag weiter. Einige Spieler werden sich wohl mit den wunderbaren Eindrücken des EuroCups getröstet und in die Sommerpause verabschiedet haben.
Für die Panther spielten: Jean-Lennert Reckert (Captain), Jan Stahlhut (Assist), Maja Dyck (Goalie), Maleen Stahlhut (Goalie), Eric Schöler, Luc Conseil, Maarten Riemer, Torben Hemme, Lasse Michaelsen, Marc Wegener, Max Siebert.

Zuletzt geändert am: 21.06.2017 um 15:37

Zurück