Menu

Aktuelles

1 Jugendliga West: Hartes Doppelspiel-Wochenende

Veröffentlicht von Dirk Müntefering (dirk) am 11.09.2017
Aktuelles >>

Für die Unter 15 Inlineskater Hockey Mannschaft der Bissendorfer Panther stand am letzten Wochenende ein hartes Heimspielprogramm mit Spielen gegen zwei Topmannschaften aus Nordrheinwestfalen auf dem Programm.

Das jüngste Team der Liga wollte den Abstand zur Spitzengruppe verkürzen und vor eigenem Publikum Revanche für verlorene Auswärtsspiele nehmen.

Am Samstag empfing man in der Wedemark-Halle in Mellendorf den Dritten der Liga, die Miners aus Oberhausen. Vom Start weg spielten beide Mannschaften mit großem Offensivdrang, der aber in den ersten 6 Minuten keinen Erfolg brachte. In den beiden darauf folgenden Minuten kassierten die Panther aber zwei Gegentore, gefolgt von einer Unterzahlsituation in der 11. Minute, welche die Oberhausener zur 3:0-Führung nach dem ersten Drittel nutzen konnten.
In der Drittelpause stellte Trainer Mirco Uttke seine junge Mannschaft sehr gut auf die nun sehr schwere Aufgabe ein und das zweite Drittel konnte mit 1:1 offengehalten werden.
Mit der Erkenntnis aus dem zweiten Drittel, den Miners ebenbürtig zu sein, ging man in das Schlussdrittel. Zunächst trafen jedoch die Oberhausener zur 5:1-Führung. Doch die Panther konnten mit zwei Toren auf 5:3 verkürzen. In der Schlussphase nahmen die Panther Goalie Maja Dyck heraus, um vielleicht noch das Penaltyschießen zu erreichen, mussten jedoch den Treffer zum 6:3-Endstand hinnehmen.

Am Sonntag war die Aufgabe für jungen Panther noch ungleich schwieriger: Es war der verlustpunktfreie Tabellenführer aus Krefeld zu Gast. Dieses Mal wollte man unbedingt vom Start weg im Spiel sein, was ausgezeichnet gelang. Nico Kreter und Lasse Michaelsen legten sich gegenseitig zur 2:0-Führung auf. Eine Unterzahlsituation brachte noch im ersten Drittel den Anschlusstreffer zum 2:1 für Krefeld.
Im zweiten Drittel kam nun aber leider der Einbruch. Die deutlich älteren Krefelder, die zudem mit drei und nicht nur mit zwei Reihen agieren konnten, bestimmten das Tempo und zogen auf 5:2 davon, die Enttäuschung war verständlicher Weise groß.
Anfangs des Schlussdrittels unterstrichen die Krefelder mit drei weiteren Toren ihre Klasse. Aber die Panther wehrten sich und erzielten zumindest noch den Treffer zum 8:3-Entstand.

Trotz der beiden Niederlagen hat sich die jüngste Mannschaft mit dem zudem kleinsten Kader der Liga gut behauptet. Mannschaft, Trainer und Fans freuen sich auf das nächste Saisonspiel am 16.09. bei den RAMS in Düsseldorf.

Für die Panther spielten: Jan Stahlhut (Captain), Nico Kreter (Assist), Maja Dyck (Goalie), Maleen Stahlhut (Goalie), Eric Schöler, Luc Conseil, Maarten Riemer, Torben Hemme, Lasse Michaelsen, Joshua Döring

Zuletzt geändert am: 11.09.2017 um 17:18

Zurück